Kombiwetten bei Sportwetten – Alle wichtigen Infos und Tipps

Kombiwetten sind eine spannende Variante von Sportwetten. Jeder Online Buchmacher bietet seinen Kunden mittlerweile die Möglichkeit der Kombiwetten. Einige haben sogar einen extra Kombi Wettbonus im Angebot, um ihre Nutzer von dieser Wettarten zu überzeugen. Bei Kombiwetten werden mehrere Einzelwetten auf einem Wettschein zu einer größeren Gesamtwette kombiniert. Das steigert die Wettquote und ermöglicht höhere Gewinne. Es gibt allerdings wichtige Infos und Tipps, die vor dem Abschließen einer Kombiwette bedacht werden sollten.

Kombiwetten sind eine Zusammenstellung mehrerer Einzelwetten zu einer größeren Gesamtwette. Dabei werden diese alle auf einem Wettschein zusammengefasst. Die Quoten der Einzelwetten werden miteinander multipliziert, wodurch schon mit wenigen Wettauswahlen auf einem Kombiwettschein hohe Quoten erreicht werden können. Die Kombiwette gilt dann als gewonnen, wenn alle einzelnen Bestandteile der Gesamtwette erfolgreich waren. Mit ihren hohen Quoten versprechen Kombiwetten besonders lukrative Gewinne.

Die größten Vor- und Nachteile einer Kombi auf einen Blick

Während bei Wettarten wie der Doppelten Chance die Quoten sehr gering ausfallen, liegt bei der Kombiwette in der Höhe der Quten ganz klar der Vorteil. Da die Quoten der einzelnen Wetten miteinander multipliziert werden, kann bereits mit einigen relativ sicheren Einzelwetten, die kombiniert werden, eine verhältnismäßig hohe Quote erzielt werden. Dadurch bitten Kombiwetten viele interessante Möglichkeiten für Freunde von Sportwetten. Allerdings reicht es, wenn ein Teil der Wette verloren geht, damit die ganze Wette nicht erfolgreich ist. Hier ist durchaus Vorsicht geboten.

Kombiwetten richtig zusammenstellen – Tipps und Erfahrungen

Die Zusammenstellung der perfekten Kombiwette erfordert einiges an Überlegung und Fingerspitzengefühl. Aus diesem Grund gibt es hier einige wesentliche Tipps und Erfahrungen im Zusammenhang mit Kombiwetten. Dabei geht es um die Wahl des richtigen Einsatzes, die Vermeidung von zu hohem Risiko, die besten Wettarten für Kombiwetten und die Frage, ob es so etwas wie eine sichere Kombiwette gibt. So kann der Weg zur richtigen Kombiwette schneller gefunden werden und das Risiko einer verlorenen Wette wird deutlich minimiert.

Den richtigen Einsatz auswählen

Bei Kombiwetten ist die Wahl des richtigen Einsatzes und des sorgfältig gewählten Risikos entscheidend. Da Kombiwetten sich durch höhere Quoten auszeichnen als Einzelwetten, sollte der Wetteinsatz eher gering gehalten werden. So geht der Nutzer kein zu hohes Risiko, erhält sich aber die Chance auf einen Wettgewinn, für den er bei einer Einzelwette einen höheren Einsatz hätte wählen müssen.

Auf den Favoriten setzen

Wer bei Kombiwetten mehrere Favoritentipps miteinander auf einem Wettschein kombiniert, kann bereits hohe Quoten erreichen, ohne dabei zu großes Risiko einzugehen. Denn auch wenn ein Außenseitertipp mit hoher Einzelquote, die Gesamtquote nochmals deutlich in die Höhe schnellen lassen kann, so reicht doch eine verlorene Einzelwette, um die Gesamtwette zum Verlust zu machen. Deshalb sollten lieber einige sichere Tipps miteinander kombiniert werden, als zu viele Außenseiterwetten mit hohem Risiko.

Die Gier sollte man immer ausschalten

Kombiwetten haben großes Potenzial aber auch ein gewisses Risiko. Ab einer gewissen Anzahl an kombinierten Einzelwetten steigert sich die Quote mit jeder weiteren Wettauswahl enorm. Wenn dann noch Einzelwetten mit sehr hoher Quote dazu genommen werden, gibt es erst recht riesige Wettquoten. Doch hier darf nicht zu viel gewollt werden. Denn umso höher die Quote ist, desto höher ist natürlich auch das Risiko, dass die Wette nicht erfolgreich verläuft. Deshalb geht es hier um ein gesundes Mittelmaß zwischen Risiko und Sicherheit. Gier und unüberlegtes Vorgehen dürfen beim Abschließen von Kombiwetten keine Rolle spielen.

Weniger Einsatz ist manchmal mehr

Kombiwetten sollten nicht mehr als zwei bis drei einzelne Wettauswahlen umfassen. Denn mit jeder weiteren hinzugenommenen Wette steigt nicht nur die Quote, sondern auch das Risiko. Wer beispielsweise zehn Favoritentipps miteinander kombiniert, erhält eine lukrative Quote, aber auch nur ein strauchelnder Favorit sorgt für ein misslingen der Wette. Außerdem sollten die Einsätze bei Kombiwetten eher gering gehalten werden, die höheren Quoten gleichen die Gewinnchancen schließlich aus. Hier gilt der bekannte Leitsatz: Weniger ist mehr.

Wetten auf über 1,5 Tore

Bei dieser Wettart wird darauf gesetzt, dass in einem Spiel mehr als 1,5 Tore fallen. Das heißt bei zwei oder mehr Toren im Spiel ist die Wette erfolgreich. Diese Wettart bietet gute Erfolgschancen. In der Bundesliga beispielsweise sind seit ihrer Gründung in jeder Saison pro Spiel durchschnittlich zwischen 2,75 und 3,34 Toren gefallen. Wer also auf über 1,5 Tore setzt, kann auf eine hohe statistische Wahrscheinlichkeit setzen, da einige der Ausreißer nach unten aufgefangen werden können, in dem bereits zwei und nicht drei Tore für eine erfolgreiche Wette sorgen. Die Quoten hier sind zwar teilweise nicht allzu hoch, aber dafür gibt es ja schließlich die Kombiwette.

Gibt es so was wie sichere Kombiwetten?

Eine komplett sichere Kombiwette kann es naturgemäß nicht geben. Denn im Sport können immer unwägbare Dinge passieren. Allerdings kann mit den hier genannten Tipps das Verlustrisiko erheblich minimiert werden. Es gilt, kein zu hohes Risiko einzugehen, eher mit geringen Wetteinsätzen zu arbeiten und Favoritentipps sowie die Über/ Unter Tor Wette zu verwenden. So gibt es höhere Chancen, dass eine Kombiwette erfolgreich verläuft.

Wettanbieter für Kombiwetten – Erfahrungen und Empfehlungen

Bei der Suche nach dem richtigen Wettanbieter für Kombiwetten sollte auf einiges geachtet werden. Wie flexibel gestaltet sich die Wettauswahl, gibt es eine Cash Out Funktion und wie hoch fallen die Wettquoten aus? In diesen Punkten sind vor allem bet-at-home und bet365 empfehlenswerte Wettanbieter. Diese überzeugen mit ihrer großen Wettauswahl und außerdem besonders mit ihren hohen Quoten. Denn bei einer Kombiwette hat jede kleine Quotensteigerung durch die Multiplikation der einzelnen Quoten eine viel höhere Auswirkung, als wenn nur auf Einzelwetten zurückgegriffen wird.

Kombiwette absichern – Cash Out Funktion macht es möglich

Die Cash Out Funktion ist noch relativ neu auf dem Markt für Online Sportwetten. Früher konnte eine Kombiwette nur dann abgesichert werden, wenn nur noch ein oder zwei Wettauswahlen offen waren. Über Wetten auf Gegenereignisse mit kleinerem Einsatz konnte so die Chance auf einen Wettverlust minimiert werden, wenngleich der maximale Gewinn naturgemäß ebenfalls etwas geringer ausfiel. Mit der Cash Out Funktion kann nun auch ohne Gegenwette eine Kombiwette abgesichert werden. Hier ist es möglich, noch während die Wette offen ist, den Wettschein mit Gewinn an den Wettanbieter zurückzuverkaufen. Das ist besonders dann sinnvoll, wenn die Wette bisher erfolgreich verläuft, man aber der Ansicht ist, dass sich dies noch ändern könnte. So kann vermieden werden, dass eine Kombiwette in letzter Minute wegen eines einzelnen Ereignisses verloren geht.

Ein Kombiwetten Rechner wird von Spielern nicht benötigt

Die Berechnung der Quote bei Kombiwetten muss der Spieler nicht selbst übernehmen. Auch ein zusätzlicher Kombiwetten Rechner, wie er häufig im Internet angeboten wird, ist nicht nötig. Denn bei Online Buchmachern finden sich die Einzel- und die Gesamtquoten immer direkt auf dem Wettschein. Beim Zusammenstellen des Wettscheins haben Nutzer also zu jeder Zeit im Blick, welche Gesamtquote der Wettschein aufweist und welche Auswirkungen auf Quote und Gewinn die Hinzunahme oder das Weglassen einer einzelnen Wettauswahl hat. So gehören komplizierte Rechenspiele der Vergangenheit an.

Wettanbieter mit einem zusätzlichen Kombiwetten Bonus

Einige Wettanbieter bieten ihren Nutzern mit einem zusätzlichen Kombiwetten Bonus einen weiteren Anreiz, auf diese Wettart zurückzugreifen. In einigen Fällen ist das eine Gratiswette, die nur als Kombiwette platziert werden darf oder ein gratis Wettguthaben, das auf mehrere Kombiwetten aufgeteilt werden kann. Es gibt allerdings auch Wettanbieter die für Kombiwetten einen sogenannten Quotenboost im Angebot haben. Hier steigert der Wettanbieter den Wettgewinn nochmal zusätzlich, für jede weitere Wettauswahl, die einem Kombiwettschein hinzugefügt wird.

Der Unterschied zwischen Systemwetten und Kombis

Auf den ersten Blick sehen sich Systemwetten und Kombis ziemlich ähnlich. Denn bei beiden Wettarten werden mehrere Einzelwetten zu einer größeren Gesamtwette kombiniert. Bei Kombiwetten muss allerdings jede einzelne Wette gewonnen werden, damit die Gesamtwette erfolgreich ist. Dafür sind die Quoten entsprechend höher. Bei Systemwetten ist das etwas anders. Hier kann der Nutzer einen Wettschein mit mehreren Wettauswahlen zusammenstellen und dann auswählen, was für Kombiwetten aus dieser Auswahl gebildet werden sollen. Bei einer Systemwette „3 aus 5“ werden beispielsweise alle möglichen Dreier-Kombis aus den fünf Wettauswahlen gebildet. Das heißt, dass auch wenn eine oder zwei der Wetten verloren, gehen ein Gewinn erzielt werden kann der zumindest ein Teil des Wetteinsatzes zurückgezahlt wird. Die Quoten sind hier geringer, dafür gibt es aber eine zusätzliche Absicherung.

Das Fazit – Kleiner Einsatz aber großer Gewinn

Kombiwetten sind eine tolle Möglichkeit um bereits mit kleinem Einsatz einen großen Gewinn zu erzielen. Sportwetten wären definitiv weniger abwechslungsreich und lukrativ, wenn es die Kombiwette nicht gäbe. Die vielen Vorteile einer Kombiwette sind klar ersichtlich. Die Quoten sind höher, die Gewinne größer und die Einsätze können kleiner gehalten werden. Kombiwetten sollten aber immer mit Augenmaß gestaltet werden. Es ist wenig sinnvoll hier zu viele Einzelwetten zu kombinieren und zu hohe einzelne Wettquoten hinzuzuziehen. Denn mit jeder weiteren Wettauswahl steigt auch das Risiko für die Kombiwette. Wer bei der Zusammenstellung des Wettscheins jedoch mit Sorgfalt vorgeht, hat gute Chancen mit Kombiwetten Gewinne zu erzielen.